1. Die offene Gesellschaft ist hier und jetzt und ganz real. Sie hat ein Grundgesetz.
  2. Sie ist die sicherste, reichste und freundlichste Form von Gesellschaft, die es je gegeben hat.
  3. Diese Gesellschaft wird nicht von den Dauererregten zusammengehalten. Sie wird von denen zusammengehalten, die ihren Job machen – in Krankenhäusern, Schulen, Unternehmen, Parteien, Bürgerinitiativen, bei der Polizei und, und, und. Mehr als die Hälfte engagiert sich im Ehrenamt und trägt zum Gemeinwohl bei.
  4. Eine Politik der Angst zerstört Zusammenhalt.
  5. Die Kritik an Problemen darf man nicht den Rechten überlassen. Wir haben wachsende soziale Ungerechtigkeit in Einkommen und Bildung, zu wenig bezahlbaren Wohnraum, einen Rückzug der Demokratie in Europa, zunehmenden Hass und zu viel Nationalismus. Die Sprache verroht. Es gibt wahrhaftig viel zu tun.
  6. Wir müssen jetzt etwas tun, damit die Feinde der offenen Gesellschaft nicht nur deswegen gewinnen, weil die Guten in ihren Couchgarnituren sitzengeblieben sind.
  7. Die größte Gefahr für die Demokratie sind nicht zu viele Feinde, sondern zu wenig Freunde. Optimismus ist Pflicht. Und macht viel mehr Spaß als das ewige Genöle.
  8. Wir brauchen Freundlichkeit statt Hetze, Liebe statt Feigheit, Flowerstorms statt Shitstorms.
  9. Jetzt anfreunden und loslegen: www.die-offene-gesellschaft.de
  10. DESHALB MITMACHEN STATT NICHTS MACHEN

180614_offene gesellschaft