Seit Mitte April läuft das ehrenamtliche Projekt „Füreinander – Miteinander – Geflüchtete nähen Behelfsmasken“, gefördert vom Land Brandenburg.

Die Resonanz und das Engagement der Geflüchteten sind riesig. Schon kurz nachdem die geförderten Nähmaschinen und – Materialien verteilt wurden, haben Frauen und Männer in der Gemeinschaftsunterkunft und in den Wohnungen angefangen fleißig Masken zu produzieren. Das Projekt läuft noch bis zum 31.5.20. Die Masken werden unter den Geflüchteten selbst verteilt, alle weiteren Masken werden gespendet und von der Gemeindeverwaltung an Einrichtungen im Ort verteilt.